Montag, 9. Mai 2011

Weitere Kornkreise in England und den Niederlanden und Indonesien

Saarbrücken/ Deutschland - Nachdem Ende April die erste Kornkreisformation auch auf den britischen Inseln entdeckt wurde (...wir berichteten), wurden seither weitere Kornkreise sowohl in England als auch in den Niederlanden gefunden. Hinzu gibt es erste Berichte und Informationen über einen weitere Kornkreisformation in Indonesien - hier waren schon im Januar die ersten Kornkreise des Jahres entdeckt wurden (...wir berichteten 1, 2).

Wie schon in zahlreichen Fällen zuvor, so wurden die beiden ersten Korn- bzw. Graskreisformationen in den Niederlanden erneut im Umfeld des holländischen Mediums Robert van den Broeke entdeckt. Schon seit seiner Jugend scheint v.d. Broeke die Entstehung von Kornkreisen vorauszuahnen und um ihn herum ereignen sich seither eine ganze Reihe, teils bizarre paranormale Phänomene, wie sie auch ausführlich dokumentiert und untersucht wurden. Trotz zahlreicher Anschuldigungen von Skeptikern, konnte Robert bislang noch nie Schwindel und Betrug nachgewiesen werden, wie sie die Phänomene und Umstände vollends erklären können.

Graskreis-Formation bei Bosschenhoofd, entdeckt am 24. April 2011 | Copyright: Roy Boschman

Auch im Umfeld der Entstehung und Entdeckung der beiden neuen Korn- bzw. Graskreisformationen kam es erneut zu ungewöhnlichen Ereignissen und Beobachtungen. Nachdem v.d. Broeke erneut deren Entstehung "spürte", konnten zunächst am 24. April 2011 eine 24 Meter lange Formation aus 18 Kreisen in einer Wiese nahe Bosschenhoofd in der Provinz Noord Brabant und zwei Tage später (29.04.2011) eine Formation aus neun Kreisen bei Hoeven entdeckt werden. Insgesamt hatte diese Formation eine Ausdehnung von 18 Metern, während der größte Kreis sieben und der kleinste Kreis einen Meer Durchmesser aufwiesen.

Graskreis-Formation bei Hoeven, entdeckt am 29. April 2011 | Copyright: Roy Boschman

Letztere entdeckte Robert van den Broeke gemeinsam mit einer Nachbarin und beide konnten vor Ort einen leuchtenden Nebel aus einem der Kreise aufsteigen sehen. Weitere Informationen zu den Graskreisen und den Hintergründen ihrer Entdeckung finden Sie HIER.

Grafischer Vergleich der beiden Formationen von Bosschenhoofd (l.) und Hoeven (r.) | Copyright: Roy Boschman

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Am 27. April wurde dann eine kleine Formation aus zwei Kreisen in einem Rapsfeld am Fuße der Kreidefelsfigur des White Horse von Alton Barnes in der südenglischen Grafschaft Wiltshire entdeckt. Einer der Kreise war durch zwei leicht gebogene Pfade mit einem weiteren kleinen Kreis verbunden. Eine erste Begutachtung der Formation im Feld offenbarte jedoch erhebliche Beschädigungen und ganze Brüche an den leicht brüchigen Rapspflanzen, wie sie auf eine mechanische Entstehung des
Muster hindeuten.

Luftbild der Kornkreisformation im Raps am Alton Barnes White Horse in Wiltshire, England | Copyright: Steve Alexander, temporarytemples.co.uk

Schäden an den Pflanzen aus dem Kornkreis am Alton Barnes White Horse | Copyright: Andy Potter

Am 29. April 2011 wurde dann eine blumenartige Formation in einem Rapsfeld am Silbury Hill in Wiltshire entdeckt. Besonders die offenkundig ungenaue geometrische Ausführung spricht für viele Beobachter auch in diesem Fall für eine Fälschung. Ob die auch hier gefundenen Schäden an den Pflanzen tatsächlich auf die vermeintlichen Hersteller oder auf vorige Besucher zurückgeführt werden könnten, wird unter Forschern derzeit noch diskutiert.

Kornkreisformation am Silbury Hill | Copyright: LucyPringle.co.uk

Eine weitere Kornkreisformation wurde am 7. Mai 2011 in einem Rapsfeld bei Hannington nahe Cricklade in Wiltshire gefunden. Bislang liegen nur eine Beschreibung und erste, leider nur wenig aussagende Fotos aus dem Innern vor. Laut dem Bericht des Entdeckers auf "cropcircleconnector.com" handelt es sich um "drei gebogene Dreiecke" handeln, die um ein zentrales Element angeordnet sind.

Aufnahme aus dem Innern der Kornkreisformation bei Hannington | Copyright: Trystan Swale

Laut Kornkreisforscher Andreas Müller (kornkreise-forschung.de), liegen mittlerweile auch erste Informationen über ein neues Kornkreismuster in Indonesien vor. Am 4. Mai entdeckt, soll es sich um ein Hantelmuster in einem Feld nahe Cikarang in der Verwaltungseinheit Jawa Barat handeln. "Bislang fußt unser Informationsstand leider nur auf Videos, wie sie auf Youtube veröffentlicht wurden - leider keine wirklich vertrauenswürdige Grundlage. Aus diesem Grund hoffen wir nun, dass schon bald auch ausführlichere Informationen aus Indonesien vorliegen werden."

Durch Verzerrung eines Standbildes aus dem Video lässt sich das ungefähre (hantelförmige) Muster der Formation erahnen | Copyright/Quelle: youtube.com

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / kornkreise-forschung.de / cropcircleconnector.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE