Montag, 1. Dezember 2014

Bigfoot oder Affenkostüm...?


Archiv: Standbild aus Filmaufnahmen aus dem Jahr 1967, der vielen Bigfoot-Experten als bislang bester Bildbeweis für die Existenz der nordamerikanischen legendären "Waldmenschen" gilt. | Copyright: Patterson u. Gimlin

Washington (USA) - Geht es um die Frage, was angebliche Beweisfotos von Bigfoot, Sasquatchs oder Yeti zeigen, so sind sich viele Betrachter schnell mit Skeptikern einig: Ein Mann im Affenkostüm. Tatsächlich gehört der berühmte "Monkey Suit" zweifelsohne zur Standardausrüstung eines jeden Bigfoot-Schwindels. Doch hält die Behauptung auch der Analyse stand? Bigfoot-Forscher sind überzeugt, dass dem nicht so ist und präsentieren ihre auf Anatomie und Proportionen basierenden Analysen.

Schon der wohl berühmteste Foto- bzw. Filmbeweis für Bigfoot, der sogenannte Patterson-Gimlin-Film (s. Foto o.) steht seit seiner Erstveröffentlichung Ende der 1960er Jahre in dem Ruf, lediglich einen großen Mann in einem ausgefeilten Affenkostüm zu zeigen. Tatsächlich zeigen sich alleine in den USA etwa Zweidrittel der in Umfragen befragten Personen davon überzeugt, dass das hier zu sehende Wesen in Wirklichkeit ein Mann im Affenkostüm sei. Zudem hält sich hartnäckig die Behauptung, die Filmer, Robert Gimlin und der mittlerweile verstorbene Roger Patterson hätten dies bereits vor langer Zeit auch so eingestanden. In Wirklichkeit ist das Gegenteil der Fall: Robert "Bob" Gimlin steht bis heute in Vorträgen und in Interviews (1, 2) zu seinem Film.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Zugleich behauptetet Bob Heironimus schon Ende der 1960er Jahre Freunden gegenüber immer wieder, er sei der "Mann im Gorillakostüm" und auf dem Patterson-Gilmlin-Film zu sehen. Auch Heironimus steht bis heute zu dieser Aussage.

Allerdings präsentierte schon im vergangenen Jahr der professionelle Masken- und Kostümbildner Bill Munns die Ergebnisse seiner bislang fünfjährigen Untersuchungen und Analyse des Patterson-Gimlin-Films und kommt ebenfalls zu dem Schluss: "Das Wesen in dem historischem Bigfoot-Film ist kein Mensch im Kostüm!" (...wir berichteten).


Aktuell hat sich auch der Informatiker, Filmemacher und Animator "Thinker Thunker" der Frage um natürliche und falsche Proportionen angenommen und präsentiert seine Ergebnisse in einem aktuellen Video:



Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Vor diesem Hintergrund hat sich "Thinker Thunker" auch das derzeit neuste angebliche Bigfoot-Video vorgenommen und die hier zu sehenden "Wesen" proportional analysiert und auch die – auch angesichts des Patterson-Gimlin-Films - immer wieder vorgebrachte Behauptung von angeblich verwendeten Armlängerungen miteinbezogen.



Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE