https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Samstag, 2. Februar 2008

UFO-Landeplatz im Zuckerrohrfeld?

Luftbild: UFO-Schaden im Zuckerrohrfeld? | Copyright: TV UDOP

Riolândia/ Brasilien – Ein niedergedrücktes Zuckerrohrfeld nahe Riolândia in der Gemeinde Votuporanga im brasilianischen Bundesstaat Sao Paulo sorgt unter den Anwohnern für Diskussionen darüber, ob hier ein UFO gelandet ist.

Wie der Fernsehsender "TV TEM Globo" berichtet, will ein Anwohner des Feldes des Nachts von einem merkwürdigen Geräusch geweckt worden sein. Dieses klang, als würden die robusten Zuckerrohrpflanzen niedergedrückt werden. Als er draußen nachschaute, will er ein "großes UFO" über dem Feld gesehen haben. Zudem sei in dem Feld ein großer Kreis niedergedrückt gewesen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Die erste Meldung bei TV TEM Globo:

Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Der brasilianische UFO-Forscher Jorge Neri von der Forschungsgruppe INAPE begutachtete den "Feldschaden" vor Ort und beriet sich auch mit wissenschaftlichen Experten. Im Fernsehinterview widerspricht der Geologe Fernando Antunes der Theorie, dass die niedergelegte Fläche von Wind oder elektrischen Endladungen verursacht worden sein könnte. Auch eine landwirtschaftliche Maschine wurde als Erklärung ausgeschlossen.

Die zweite Fernsehmeldung (TV UDOP), jetzt mit Luftbild:

Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Also ein Kornkreis im Zuckerrohrfeld? Der Kornkreisforscher und Sachbuchautor Andreas Müller (kornkreise-forschung.de) zeigt sich kritisch: "Wir beobachten den Fall seit bekannt werden der Meldung. Auch wenn im TV-Beitrag von einem 60 Meter großen 'Kreis' die Rede ist, zeichnen die Bilder doch ein anderes Bild. Besonders das Luftbild zeigt, dass es sich viel eher um eine relativ chaotisch ausgeformte niedergelegte Fläche handelt. Auch wenn der größte Teil der niedergelegten Flächen eine leicht elliptische Form aufweist, gibt es doch noch zahlreiche andere Einbrüche, die keine geometrische Ausrichtung aufzeigen und auch ähnliche weitere Schäden in den angrenzenden Feldern – also kein klasssicher Kornkreis im eigentlichen Sinn. Im Gegensatz zu den genannten Geologen würde ich hier Sturmschäden als Erklärung nicht ganz ausschließen. Zu der beschriebenen UFO-Sichtung lässt sich aufgrund mangelnder Details zurzeit noch nicht viel sagen. Es könnte sich höchsten um ein sogenanntes 'UFO-Nest' bzw. '-Landespur' handeln – doch ob diese Ereignisse, gerade wenn sie chaotisch ausgeformt sind, etwas mit Kornkreisen zu tun haben ist fraglich. Auch die Bezeichnung 'UFO' sagt lediglich aus, dass es sich um ein bislang nicht identifiziertes Flugobjekt, oder noch besser 'Phänomen', gehandelt hat. Die Frage, um was es sich dann dabei tatsächlich gehandelt hat, ist damit noch lange nicht beantwortet."

Unser Bücher-Tipp zum Thema:

- - -

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de / kornkreise-forschung.de / tvtem.globo.com / youtube.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE