https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Samstag, 2. August 2008

NASA informiert US-Regierung über mögliches Leben auf dem Mars

Planet Mars | Copyright: NASA

Washington/ USA - Laut einem Bericht der Zeitschrift "Aviation Week & Space Technology", soll die NASA die US-Regierung darüber informiert haben, dass man schon in den kommenden Wochen eine Erklärung über den Nachweis für mögliches Leben auf dem Mars, durch die neuesten Ergebnisse der Analysen der Phoenix-Laboreinheit, abgeben werde.

Führende Wissenschaftler des Phoenix-Teams, sollen gegenüber der Zeitschrift bestätigt haben, dass die noch nicht veröffentlichten Daten noch komplexerer Natur seien, als jene, anhand derer die NASA am 31. Juli den endgültigen Bewies für Wasser auf dem Roten Planeten verkündet hatte (...wir berichteten).

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Genauere Angaben scheint es von den Insiderquellen jedoch noch nicht zu geben. Allerdings scheint es sich um Ergebnisse der Experimente des nasschemischen Labors "MECA" (Mars Environmental Compatibility Assessment) zu handeln, da dieses Team absichtlich nicht an der Konferenz am 31. Juli teilgenommen habe, um die gemachten Entdeckungen weiterhin zu verifizieren. Diese Ergebnisse seien allerdings "von wesentlich provokanterer Natur" als die kürzliche Erklärung der über den Nachweis von Wasser auf dem Mars, so die NASA-Verantwortlichen.

Nachdem nun auch der Wissenschaftsstab des Präsidenten über die Ergebnisse informiert sei, soll die Erklärung noch im August veröffentlicht werden. Wann genau, hänge von weiteren und andauernden Experimenten der Landeeinheit ab.

Schon jetzt wird über die möglichen Inhalte des bevorstehenden Statements spekuliert. Fest steht, dass (trotz gegenteiliger Pressemeldungen) weder mittels der Schmelzöfen der TEGA-Einheit (Thermal Evolved Gas Analyze), noch mit MECA vergangenes oder vorhandenes Leben chemisch nachgewiesen werden kann.

Allerdings ist MECA mit zwei Mikroskopen ausgestattet, mit deren Auflösung lebende Bakterien nachgewiesen werden könnten. Doch auch diese Hoffnung sei von den Informanten gedämpft worden, da es sich nicht um eine derartige Entdeckung handele.

Vor dem Hintergrund, dass die NASA jedoch bereits vor einigen Wochen erklärt hatte, dass der untersuchte Marsboden ähnliche Qualitäten wie irdische Gartenerde aufweise (...wir berichteten), also grundsätzlich lebensfreundlich sei und vor einigen Tagen Wasser bewiesen wurde, ist das Rätselraten über den Inhalt der geplanten Meldung in vollem Gange und Spekulationen blühen.

Was könnte also "noch provokativer sein" als diese, bereits gemachten Aussagen? Laut "Aviation Week & Space Technology" gebe man sich sowohl bei der NASA als auch an der für die Auswertung der Analysen zuständigen "University of Arizona" mehr als bedeckt, um weitere voreilig an die Öffentlichkeit dringende Information bis auf Weiteres zu verhindern.

Wir werden natürlich umfassend über die weiteren Entwicklungen in dieser Angelegenheit berichten.


Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: aviationweek.com / grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE