https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 24. September 2009

USA entsenden riesiges "UFO" nach Afghanistan

Studie: Der Überwachungszeppelin LEMV (Illu.) | Copyright: Lockheed Martin

Washington/ USA - Schon bald könnte es in Afghanistan zu Sichtungen und entsprechenden Meldungen eines riesige "UFOs" kommen - plant das U.S. Army's Space and Missile Defense Command zukünftig doch die dortige Stationierung eines gewaltigen Aufklärungsluftschiffs.

Das als "Long Endurance Multi-Intelligence Vehicle" (LEMV) bezeichnete Luftschiff wird eine Länge von rund 76 Metern haben, kann bis auf eine Höhe von rund 6000 Metren aufsteigen und hier sage und schreibe drei Wochen lang am Himmel ausharren können. Ausgestattet ist der Aufklärungszeppelin mit modernster Überwachungstechnologie.

Bislang ist der mächtige Spionagezeppelin jedoch noch nicht in Produktion. Mit der Unterzeichnung der Verträge durch die US-Militärs, so berichtet das US-amerikanische Magazin "Popular Science", rechnet die Rüstungsfirma Lockheed Martin jedoch schon Anfang Oktober.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Einen Eindruck von dem, was zukünftig also schon bald am Himmel über Afghanistan als IFO, also als identifiziertes Flugobjekt, zu sehen sein wird, geben Filmaufnahmen des Lockheed Luftschiffes P-791. Allerdings ist dieses nur halb so lang wie das geplante LEMV.

Die Lockheed Martin P-791

Klicken sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / popsci.com

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE