https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 29. Juni 2010

US-Militär behindert Suche nach erdnahem Asteroiden

Archiv: Asteroid (243) Ida mit Mond Dactyl | Copyright: NASA

Hawaii/ USA - Mit dem Teleskop Pan-STARRS wollen Astronomen eigentlich nach Asteroiden Ausschau halten, deren Bahn sich mit jener der Erde kreuzt und die Kosmischen brocken somit zu einer Gefahr für unseren Planeten werden lassen. Die Aussichten der Asteroidenjäger werden nun jedoch vom US-Militär absichtlich behindert, weil dieses befürchtet, das Teleskop könnte geheime Satelliten enttarnen.

Wie "NewScientist.com" berichtet, sucht das Teleskop vom Gipfel des Haleakala-Vulkans auf Hawaii mit einer 1400-Megapixel-Kamera nach Asteroiden. Astronomen erhoffen sich davon die Entdeckung von bis 100.000 bislang unbekannten kosmischen Brocken und darunter auch jenen, die zukünftig der Erde gefährlich nahe kommen könnten.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Während die Entwicklung des Teleskops zuvor noch von der "US-Air Force" unterstützt worden war, wurde der Anlage in der Folge eine Software verordnet, welche die Sicht des Teleskops auf den aktuellen Himmelsausschnitt automatisch immer dann verdunkelt, wenn militärische Satelliten diesen Ausschnitt durchqueren.

Alleine im vergangenen Jahr bedeutete diese Einschränkung, gemeinsam mit weiteren Kürzungen, dass ganze 68 Prozent des sichtbaren Himmels nicht abgedeckt werden konnten. Im vergangenen März lag diese Quote sogar bei 76 Prozent.

Mit weiteren Beobachtungsstunden versuchen die Astronomen nun, die fehlenden Himmelsareale nachträglich zu bearbeiten, um auch alle möglichen Erdgefährder entdecken zu können.

+ + + WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA + + +

Infrarot-Weltraumteleskop findet dunkle Asteroiden in Erdnähe

9. März 2010

Bücher und DVDs zum Thema:

- - -

Quellen: newscientist.com / grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE