https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 10. Juli 2007

VIERJÄHRIGE WILL WIEDERGEBORENE SHUTTLE-ASTRONAUTIN SEIN

Space-Shuttle-Astronautin der Columbia Kalpana Chawla | Copyright: NASA

Khurja/ Indien – Ein vierjähriges Mädchen aus einem Dorf in Uttar Pradesh behauptet, sie sei vor vier Jahren "am Himmel" gestorben und ihr eigentlicher Name sei Kalpana Chawla – der Name einer der Astronauten der Space-Shuttle-Katastrophe vom 1. Februar 2003.

Familienangehörige und Anwohner sind davon überzeugt, dass es sich bei Upasana Kumar um die Reinkarnation der amerikanischen Shuttle-Astronautin indischer Herkunft handelt. Immer wenn das kleine Mädchen ein Flugzeug am Himmel sieht, bekommt sie Angst und erzählt davon, wie sie bei einem Unfall im Himmel gestorben sei.

Seit sie sprechen kann erzählt und Upasana, ihr Name sei Kalpana Chawla und das der Name ihres Vaters Banarsi Das Chawla sei. Bislang konnten wir mit diesen Angaben nichts anfangen. Jetzt wissen wir aber, wer damit gemeint ist“, erklärt der leibliche Vater Rai Kumar gegenüber inidschen Journalisten. „Wir glauben, dass Upasana von ihrem vorigen Leben erzählt und dass sie wiedergeboren wurde."

Entgegen der offiziellen Begründung für das Auseinanderbrechen der Raumfähre Columbia, das durch den Verlust eines Teils der Außentank-Isolierung beim Start und Mängel bei der Wartung hervorgerufen worden sein soll, erklärt das Mädchen, dass das Raumschiff kurz vor der Katastrophe von einem großen Eisbrocken getroffen worden sei.

Upasana wurde knapp zwei Monate nach dem Columbia-Unglück geboren.

Quellen: sify.com / weirdindia.com / hindutimes.com / timesofindia.indiatimes.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE