https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Freitag, 28. August 2009

Forscher bilden erstmals Molekülstruktur ab

Großaufnahme des Rasterkraftmikroskops: Selbst die chemischen Bindungen zwischen den Atomen des Pentazen-Moleküls werden sichtbar | Copyright: IBM.com

Zürich/ Schweiz - Forscher des schweizerischen IBM-Forschungszentrums ist es mittels von Rasterkraftmikroskopen gelungen, die einzelnen Moleküle eines komplexen Moleküls einzeln zu betrachten und abzubilden.

"Einzelne Atome in einem absorbierten Molekül aufzulösen, war bislang eine große Herausforderung", zitiert das Wissenschaftsportal "wissenschaft-aktuell.de" die Forscher um den Physiker Leo Gross, die ihre Ergebnisse im Fachjournal "Science" veröffentlicht haben. Doch genau dies ist den Forschern nun anhand eines Pentazen-Moleküls, welches auf fünf Kohlenstoffringen aufgebaut ist, gelungen.

Insgesamt verfügt das Molekül über 22 Kohlenstoff- und 14 Wasserstoffatomen und ist gerade einmal 1,4 Nanometer lang.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

So tastet die Spitze des Rasterkraftmikroskops das Molekül ab | Copyright: IBM.com

Bei minus 286 Grad tasteten die Wissenschaftler das Molekül mit einer Kohlenmonoxid-Spitze ab, ohne dieses jedoch zu berühren. Bei der dichten Annäherung wirken sodann minimalste Kräfte aus welchen die einzelnen Positionen der Atome und somit die chemische Struktur des Moleküls berechnet werden kann.

An der neuen Technologie zeigen sich nicht nur Hersteller von Mikrochips interessiert, wenn zukünftig etwa Nanoschaltkreise vorstellbar werden, in welchen nur noch jeweils ein einziges Elektron zwischen den digitalen Basiswerten "0" und "1" unterscheidet, auch Chemiker und Mediziner erhoffen sich mit dem neuen Verfahren neue Syntheseprozesse entwickeln zu können.

Quellen: wissenschaft-aktuell.de / ibm.com / science.com /
grenzwissenschaft-aktuell.de

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE