https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Sonntag, 24. August 2008

Exopolitiker will Obama über UFOs und Aliens informieren

Archiv: Barack Obama | Copyright: United States Congress

Denver/ USA - Der demokratische Politiker Jeff Peckman, der in Denver, Colorado, eine Kommission für extraterrestrische Angelegenheiten einrichten möchte will (...wir berichteten 1, 2), möchte den Präsidentschaftskandidaten Barack Obama über UFOs, außerirdische Lebewesen und deren Besuche auf der Erde informieren.

Obwohl die Cancen af ein tatsächliches Treffen mit Obama gering sind, gab sich Peckman am vergangenen Donnerstag zuversichtlich: "Die Informationen, die ich ihm zu diesen Themen jetzt geben kann sind besser, als jene Informationen, die er als Präsident bekommen wird."

Zudem, so berichten die "Rocky Mountain News" will Peckman auf dem bevorstehenden Parteitag, der "Democratic National Convention" in Denver seine Partei auffordern "den Punkt der offenen und ehrlichen Anhörung über die Präsenz von UFOs und Außerirdischen auf unserer Erde in ihr Programm aufzunehmen."

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Während des Vorwahlkampfs in den USA wurde Obama bereits im vergangenen Jahr während einer Fernsehdebatte gefragt, ob er glaube, dass es außerirdisches Leben gäbe, worauf der Senator antwortete: "(...) Ich weiß es nicht und maße mir nicht an dies zu wissen."

Zumindest im Interesse seiner Wahlkampfbemühungen sollte der demokratische Präsidentschaftskandidat dieser Frage vielleicht mehr Aufmerksam opfern. Immerhin ergab eine aktuelle Umfrage, dass 93 Prozent der demokratischen orientierten US-Wähler an weiteres Leben im Universum glauben. 81 Prozent waren der Meinung, dass Außerirdische die Erde bereits besucht hätten.

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / rockymountainnews.com / exonews.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE