https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 17. März 2009

"Die Neue Feldordnung": Kornkreis-Doku feiert Premiere in Berlin

Das Plakat der Kornkreis-Dokumentation "Die Neue Feldordnung" von NuoViso | Copyright: nuoviso.tv

Berlin/ Deutschland - Am vergangenen Wochenende wurde eine neue Kornkreis-Dokumentation der Leipziger Filmproduktion NuoViso in Berlin uraufgeführt. Schon jetzt gilt "Die Neue Feldordnung" selbst unter Kennern des Themas als bislang gelungenste deutschsprachige Film-Dokumentation zum Thema Kornkreise.

Wie selten einer deutschen Dokumentation zum Thema Kornkreise zuvor, gelang es Produzent und Regisseur Frank Höfer auf informative und zugleich kurzweilige Weise einen weit gefächerten Einblick auf das Phänomen und die Erforschung der Kornkreise zu geben. Zugleich wird auch die Szene der Kornkreisforscher und -Fans jenseits der oft verzerrt als homogenes "Gläubigen-Grüppchen" dargestellten Klischees porträtiert, wie man sie, vor allem in den sommerlichen Feldern rund um Avebury in der südenglischen Grafschaft Wiltshire, antreffen kann. Für die Dreharbeiten war das Nuoviso-Team, unterstützt von Exopolitik Deutschland, im Sommer 2008 vor Ort in den Kornkreisfeldern rund um Avebury in Wiltshire unterwegs, um Experten zu interviewen und neu entstandene Kornkreise - am Boden wie aus der Luft - live zu dokumentieren.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Neben Kornkreisfreunden wie der deutschen Schriftstellerin Marianne Krüll, die die Kornkreise eigentlich mehr erleben, als explizit erforschen möchte, dem Inhaber des Kornkreis-Informationszentrums "Silent Circle", Anwohnern von Kornkreisfeldern und lokalen Journalisten, kommen vor allem internationale Kornkreisforscher wie u. a. Michael Glickman, Bert Janssen, Nancy Talbot, Klaas van Egmond und Andreas Müller zu Wort und erläutern sowohl philosophisches zum Thema Kornkreise, als auch Fakten und den Stand der interdisziplinären Erforschung der immer noch mysteriösen Spuren im Korn.

Laut Kornkreisforscher Andreas Müller (kornkreise-forschung.de, sowie Herausgeber von "grenzwissenschaft-aktuell.de") zeichnet die aufwendige Dokumentation ein "realistisches Bild der unterschiedlichen Forschungsansätze und Ideen rund um die Kornkreise, ohne dabei dogmatisch zu wirken. Zugleich wird der interdisziplinäre Charakter und auch die Ernsthaftigkeit deutlich, mit der das Phänomen von Forscher und Wissenschaftlern schon seit Jahrzehnten intensiv erforscht wird."

Auch eine Interpretation der Kornkreise kommt durch Erläuterungen von Experten wie den Kornkreisforschern und -Philosophen Glickman und Janssen, dem mexikanischen UFO-Forscher Jaime Maussan der zugleich ebenso wie Johann Kössner als Experte zum Maya-Kalender (2012) zählt, nicht zu kurz. Doch auch hier kommt zu keiner Zeit Dogmatismus, wenn zu diesen populären Theorien zugleich auch alternative Erklärungsansätze für das Phänomen geliefert werden, indem beispielsweise Querverweise zu dem faszinierenden Formrepertoire der Natur gezogen wird und diese Muster oft bestimmten Kornkreismustern erstaunlich ähnlich sehen. Schlussendlich bleibt der Zuschauer in nahezu jeder Kameraeinstellung aufgefordert, sich nicht nur sein eigenes Bild, sondern auch seine eigenen Gedanken zu machen. Unterstrichen wird diese Qualität hinzu durch den gänzlich ohne Kommentator und Sprecher auskommenden selbsterzählenden Handlungsaufbau, für den alleine Frank Höfer und sein Team Anerkennung verdienen.

Umso erstaunlicher, dass die aufwendige Produktion keine kommerziellen Ziele verfolgt und in voller Länge (50 Minuten) auf der Webseite www.nuoviso.tv kostenfrei (!) angesehen werden kann. "Mit unseren Produktionen verfolgen wir sozusagen das Prinzip "Bildung und Information frei für alle" und wir glauben, dass es das Kornkreisphänomen wert ist, in dieser Weise eine öffentliche Plattform zu bekommen", erläutert Höfer die NuoViso-Philosophie. Um die Kosten der Produktion dennoch zumindest decken zu können, kann auf den Seite von NuoViso der "Die Neue Feldordnung" (und weitere NuoViso-Produktionen) auf DVD erworben werden, auf der dann auch zwei Stunden Bonusmaterial zu finden sind.

Unser Fazit: Ein wunderschöner Film. Besonders weil er einen während und noch lange Zeit nach den Anschauen zum denken anregt. Und das nicht nur über die Kornkreise. Ein Muss für alle Kornkreisfreunde.

HIER finden Sie "Die Neue Feldordnung" zu ansehen und bestellen

Der Trailer zu "Die Neue Feldordnung"


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


Unsere Buchempfehlungen zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE