https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 2. April 2009

Meteoriten legen Eisflächen auf Mars frei

Frischer Einschlag offenbart 30-Meter Eisfeld auf dem Mars | Copyright: NASA/JPL/Univ. of Arizona

The Woodlands/ USA - Mit der hochauflösenden HiRISE-Kamera an Bord der NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) haben amerikanische Astronomen und Planetenforscher Spuren frischer Meteoriteneinschläge auf dem Mars entdeckt. Diese offenbaren darunterliegende Eisschichten, die sonst von einer dünnen Schicht Marsstaub ver- und bedeckt sind.

Da der Rote Planet, ungleich der Erde, nicht von einer dichten Atmosphäre geschützt ist, können selbst kleinste, faustgroße Meteoriten die Planetenoberfläche erreichen. Auf den MRO-Aufnahmen aus dem vergangenen Jahr konnten die NASA-Wissenschaftler nun mehrere solcher Einschlagsflächen aufzeigen und haben ihre Entdeckung aktuell auf der 40. Lunar and Planetary Science Conference in Texas präsentiert.

Insgesamt konnte das Team um Shane Byrne von der University of Arizona mit der bis auf 30 Zentimeter auflösenden Kamera fünf solcher kleinen Einschlagskrater entdecken. Diese haben Durchmesser von drei bis sechs Meter, sind zwischen 30 und 60 Zentimetern tief und müssen zwischen Januar und September 2008 geschlagen worden sein - sind sie doch auf früheren Aufnahmen noch nicht zu sehen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Am Boden einiger dieser Einschlagsspuren fanden die Forscher weiße Flächen, die mittels spektroskopischer Analysen als Eis identifiziert werden konnten. Langzeitbeobachtungen der Krater bestätigten diese Analysen, da die weißen Flächen binnen mehrerer Monate langsam verschwanden, das Eis also aufgrund des mangelnden Luftdrucks in den gasförmigen Aggregatzustand abtaute.

Die Entdeckungen belegen, dass an viele Orten auf dem Mars, Wasser in gefrorener Form direkt unter der Oberfläche zu finden ist. Schon die Sonde Phoenix war direkt auf einer solchen Eisplatte gelandet (...wir berichteten).

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<

Wissenschaftler diskutieren salzige Wasserpfützen auf dem Mars
25. März 2009


Phoenix Lander steht wahrscheinlich direkt auf Eisschicht
1. Juni 2008
Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / NASA / skyandtelescope.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE