https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Sonntag, 26. Juli 2009

Hubble liefert scharfe Aufnahmen von Jupiter-Einschlagsnarbe

Hubble-Aufnahme von Jupiter vom 23. Juli 2009 | Copyright: NASA/ESA/Space Science Institute/H.Hammel

Nachdem der Amateurastronom Anthony Wesley am 20. Juli 2009 mit einem neuen dunklen Fleck in der südlichen Polregion des Jupiters wahrscheinlich das Ergebnis eines Einschlags auf dem Gasplaneten entdeckt hatte (...wir berichteten), hat nun auch das Hubble-Weltraumteleskop die Narbe in der wolkendichten Atmosphäre des Planeten genauer ins Visier genommen. Seit dem Ereignis verändert sich der Fleck kontinuierlich.

Mittlerweile gehen die meisten Astronomen einstimmig davon aus, dass der dunkle Fleck von einem Kometen oder Asteroiden in die obere Atmosphärenschicht gerissen wurde. Experten gehen davon aus, dass die Bilder, die von der Einschlagsexplosion aufgewirbelten klumpige Trümmerwolke zeigen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Schon seit mehreren Tagen beobachtet Hubble nun schon den Fleck, um weitere mögliche Ereignisse und Entwicklungen nicht zu versäumen. Die Hubble-Aufnahme vom 23. Juli zeigt das bislang schärfste und detailreichste Foto des Flecks im sichtbaren Lichtspektrum

Detailvergrößerung der Einschlagsnarbe | Copyright NASA/ESA

Während ursprünglich von einem besonders großen Himmelsobjekt ausgegangen worden war, glauben die meisten Astronomen nun nur noch an einen verhältnismäßig kleinen Körper. Der Fleck selbst hat derzeit die zweifache Länge des europäischen Kontinents. Der Durchmesser des Objekts selbst wird unterdessen auf einige Hundert Meter geschätzt. Die Einschlagskraft dürfte hingegen das Vielfache jener Explosion betragen haben, wie sie 1908 zur immer noch kontrovers diskutierten Tunguska-Katastrophe geführt hatte, als ein Waldgebiet von mehr als 2000 Quadratkilometern in der sibirischen Tunguska-Region verwüstetet wurde.

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<

Großer Himmelskörper trifft Jupiter
21. Juni 2009

Bücher und DVDs zum Thema:

- - -


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / spacetelescope.org
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE