https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 5. Mai 2009

Spuk an US-Universität: Hausmeister identifiziert männlichen Geist

Das Miller Auditorium an der Slippery Rock University | Copyright: sru.edu

Slippery Rock/ USA - Nachdem Geisterjäger der "Baelfire Paranormal Investigation" Ende Februar in Miller Audtorium an der Universität von Slippery Rock drei anwesende Geistwesen ausfindig gemacht haben wollen (...wir berichteten 1, 2, 3), hat sich nun der Hausmeister zu Wort gemeldet und glaubt, in dem beschriebenen männlichen Geist seinen einstigen, mittlerweile verstorbenen Kollegen zu erkennen.

Gegenüber der Internet-Campus-Zeitung "TheOnlineRocket.com" berichtet der Hausmeister Matt Parr, dass er davon überzeugt ist, dass sein einstiger Kollege Dave Nulph immer noch das Miller Theater der Universität aufsucht, obwohl dieser bereits im März 2008 an den Folgen von Lungenkrebs verstorben war.

Dave habe das Miller Auditorium immer sehr am Herzen gelegen und es sei ihm immer ein großes Anliegen gewesen, die Arbeiten hier zu vollenden - ein Wunsch, der ihm aufgrund seiner Krankheit nicht mehr vergönnt war.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Als letztes hätten beide Männer an den Reparaturen und Neueinstellungen des Klimasystems im Gebäude gearbeitet. "Er hat immer davon geredet, dass er diese Sache noch fertig machen wollte", so Parr. Kurz vor Abschluss der Arbeiten wurde Dave dann ins Krankenhaus eingeliefert, nicht ohne Matt das Versprechen abzunehmen, mit den Arbeiten am Miller Auditorium auf ihn zu warten.

In den Monaten nach Daves Tod habe es immer wieder merkwürdige Ereignisse gegeben, die ihm das Gefühl gaben, dass Dave immer noch anwesend sei, so Parr gegenüber dem Magazin. So habe er während der Wintersemesterferien im Miller Auditorium eine Pause gemacht, als er plötzlich ein Klopfen auf seiner Schulter verspürte, sich umdrehte - aber niemand zu sehen war. "Dieses Antippen erinnerte mich plötzlich an Dave und ich entschloss mich, nach unten zu gehen, dorthin wo Dave seine Pausen verbrachte und sich immer wieder von den ermüdenden Auswirkungen der Krebstherapie erholte. (...) Als ich den Keller betrat, stand ich plötzlich in knöchelhohem Wasser." Parr ist davon überzeugt, dass es Dave war, der ihm durch das Schulterklopfen auf den Wasserschaden aufmerksam machen wollte. "Normalerweise wäre ich gar nicht da runter gegangen, aber irgendetwas sagte mir, dass ich dort nachsehen sollte."

Ein zweites Mal entdeckte Parr eine Zange, die er Dave noch vor dessen Tod ausgeliehen hatte, zwischen Abdeckplatten: "Ich weiß nicht, wie diese Zange hier hin gekommen sein kann. Ich weiß aber, dass es genau diese Platte war, an der Dave zuletzt gearbeitet hatte."

Gerade nachdem die Geisterjäger im Miller Auditorium neben dem Geist eine jungen Mädchens und einer älteren Frau auch die Anwesenheit eines älteren männlichen Geists gespürt haben wollen, ist sich Parr seiner Vermutung, dass es sich hierbei um Dave Nulph handelt noch sicherer. Dass der angeblich ebenfalls anwesende Geist eines kleines Mädchens (...wir berichteten) jedoch Angst vor Dave haben solle, mache für ihn keinerlei Sinn. "Ich glaube sehr viel eher, dass Dave nicht weiß, dass die Arbeiten im Miller Auditorium mittlerweile abgeschlossen sind, und er deshalb immer wieder zurück kommt, um mir dabei zu helfen."

"Es kommt immer wieder vor, dass ich während meiner Arbeit kleine unmerkliche Bewegungen mache, die mich letztendliche jedoch vor Fehlern, Verletzungen oder gar Stromschlägen bewahren. Ich glaube auch hier steht Dave mir immer wieder bei." Auch habe es seit Nulphs Tod nie wieder Beschwerden über die Klimaanlage im Miller Theater gegeben, auch hierbei - so ist sich Parr sicher - habe sein einstiger Freund und Kollege seine geistigen Hände im Spiel.


>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<

Emma the Ghost: Geister-Suche an US-Universität

26. Februar 2009
Suche nach "Emma the Ghost" an US-Universität - Erste Ergebnisse
6. März 2009
Spuk an US-Universität: Untersuchungsergebnisse liegen vor
29. April 2009


Bücher-Tipps zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / theonlinerocket.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE