Samstag, 18. Oktober 2014

Kreuz-Symbol auf dem Mars? - GreWi erklärt neustes Rover-Rätsel-Bild


Detailvergrößerung des Kreuz-Symbols auf dem Mars. | Copyright: NASA/JPL

Saarbrücken (Deutschland) - Einmal mehr sorgt derzeit eine Aufnahme eines Mars-Rovers der NASA vornehmlich auf einschlägigen Seiten und Foren im Internet für kontroverse Diskussionen: Tatsächlich zeigt die Aufnahme des Rovers "Opportunity" ein in einen Kreis eingeschriebenes Kreuz und es hat den Anschein, als sei dieses eindeutig intelligente Symbol in Stein gemeißelt. Zumindest die Redaktion von "grenzwissenschaft-aktuell.de" glaubt jedoch zu wissen, um was es sich hierbei wirklich handelt.

Auf den ersten Blick erscheint die Aufnahme wirklich mysteriös, wird sie doch von einigen Internetseiten auch schnell mit antiken und frühgeschichtlichen Reliefs, etwa piktischen Symbolsteinen verglichen.



Eines der Originalbilder. (HIER und HIER finden Sie die NASA-Originalaufnahmen) | Copyright: NASA/JPL

Und gerade hier entsteht dann auch schon der erste falsche Eindruck - nämlich der, dass es sich bei dem Kreuz-Symbol auf dem Mars ebenfalls um ein vergleichsweise großes, in Stein gemeißeltes Symbol handelt. Dies ist aber ganz und gar nicht der Fall:


Tatsächlich handelt es sich bei den am 3720. Missionstag erstellten Bildern aber um  Aufnahmen der Microscopic Imager (MI). Der Bildausschnitt ist also in Wirklichkeit buchstäblich mikroskopisch klein. Die Schwarz-Weiß-Bilder, die er liefert haben eine Auflösung von 1024 x 1024 Pixeln. Gemeinsam mit weiteren Messinstrumenten sitzt diese Mikroskopkamera am Ende des Arbeitsarms des Rovers, die zu Analysezwecken meist gemeinsam mit der Kamera zum Einsatz kommt.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Während uns bis zum Redaktionsschluss dieser Meldung keine Detailansicht des MI-Instruments selbst vorlag, zeigt ein Blick auf die anderen Messinstrumente, etwa den Sensorkopf des Alphapartikel-Röntgenspektrometers APXS, dass diese Instrumente mit zahlreichen Kreuzschlitzschrauben verarbeitet sind. Zieht man nun auch noch die Mechanik in Betracht, mit der dieses und andere Instrumente zum Einsatz kommen, wenn sie auf den Untergrund aufgedrückt werden, wird schnell klar, wie dieses Kreuz auf bzw. in den Marsboden kam.


Ansicht des APXS-Sensorkops und eine schematische Darstellung der Anwendung. | Copyright: NASA, JPL-Caltech, MPCh Mainz (Sensorkopf) / MPCh Mainz (Grafik)

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Rover-Curiosity findet Steinmurmel auf dem Mars 28. September 2014
Aufgeklärt: "Mars-Gebäude" sind nur stark reflektierende Felsen auf Aeolis Mons 15. April 2014
Kontroverse um mysteriöses Leuchten am Mars-Horizont 8. April 2014

grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE