https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Samstag, 16. Februar 2008

War das Wasser des Mars zu salzig und säurehaltig für das Leben?

Grundgesteinsschicht im Innern des Victoria Kraters durch die Kameraaugen des Mars-Rovers Opportunity | Copyright: NASA/JPL-Caltech/Cornell University

Boston/ USA - Die Auswertung neuer Bodenanalysen des NASA-Marsrovers Opportunity lassen Experten bezweifeln, dass sich trotz flüssigen Wassers in den untersuchten Regionen auf dem Mars Leben entwickelt haben könnte. Der Grund sind mineralische Ablagerungen - diese weisen auf einen Säure- und Salzgehalt, der selbst für die meisten widerstandsfähigsten Mikroben lebensfeindlich gewesen sein könnte.

Auf dem Jahrestreffen der American Association for the Advancement of Science (AAAS) in Boston, präsentierte der Biologe Dr. Andrew Knoll, vom Mars-Rover-Team an der Harvard University, die Ergebnisse seiner aktuellen Studie zu den Messungen durch Opportunity. Demnach war das einstige, für die Ablagerungen verantwortliche Wasser zugleich sehr stark salz- und säurehaltig.

Zum Thema:

- - -

In den vergangene 4 Millionen Jahren, waren demnach die Lebensbedingungen in den untersuchten Gebieten (Spirit erkundete die Region des Gusev-Kraters bei 14,6° Süd und 175,4° Ost, Opportunity in der Tiefebene Meridiani Planum, dem Ausgangspunkt der mars'schen Nullmeridiane in Höhe des Marsäquators) auf dem Roten Planeten sehr rau. Verglichen mit der Erde, wären heutzutage lediglich eine handvoll der bekannten Organismen in der Lage, in der salzig-sauren Umgebung dieses frühen Mars zu überleben, geschweige denn sich zu entwickeln.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Bis heute haben die beiden Rover mehr als 1400 Tage lang die Marsoberfläche erkundet und langsam nähert sich ihre Mission dem Ende. Schon am 25. Mai soll die Nachfolgemission Phoenix den Mars erreichen und dann die Landeeinheit in der nördlichen Polarregion absetzen. Hier soll die Sonde unter der gefrorenen Oberfläche nach Spuren von mikrobiologischem Leben suchen.

Auch arbeiten NASA und ESA bereits jetzt an neuen Rover-Missionen. So soll 2009 das Mars Science Laboratoy die Erde Richtung Mars verlassen und 2010 einen wesentlich größeren und schwereren Rover auf dem Roten Planeten absetzten, um hier Geisteisproben auf organische Komponenten untersuchen. Der ESA-Rover der Mission ExoMars soll dann 2013 auf dem Roten Planeten nach Spuren von Wasser und einstigem oder noch vorhandene Leben auf dem Mars suchen.

Ausführliche (englischsprachige) Informationen über die aktuelle NASA-Mars-Mission Phoenix

Klicken sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Unsere Buch-Tipps zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nasa.gov

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:

ESA zeigt den Mars in 3D
, 7. Februar 2008
Kuriose Entdeckung auf Mars-Panorama: Doch kleine grüne Männchen?
, 22. Januar 2008
Aktiver Gletscher auf dem Mars
, 20. Dezember 2007
NASA-Rover findet mögliche Hinweise auf Mikroben auf dem Mars
, 11. Dezember 2007
ESA nennt mögliche Landestellen für ExoMars Rover
, 16. November 2007
Gigantische Eisvorkommen jetzt auch am Mars-Äquator?
, 3. November 2007
MÖGLICHERWEISE DOCH LEBEN IN VIKING-MARSPROBEN
, 25. August 2007
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE