Freitag, 25. November 2011

GreWi-Dossier: Deutsche UFO-Akten und die noch immer geheime Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienste des deutschen Bundestages

Titelkopf der Ausarbeitung der Wissenschaftlichen Dienste des deutschen Bundestages. | Quelle: exopolitik.org

Berlin/ Deutschland - Während zahlreiche andere Länder, darunter auch Nato-Bündnispartner wie Großbritannien, Belgien und Frankreich schon lange ihre einst geheimen UFO-Akten veröffentlicht haben und weiterhin Dokumente freigeben (...wir berichteten, s. Links), verneint die Deutsche Bundesregierung von jeher, UFO-Sichtungen und Phänomene erforscht und dokumentiert zu haben. Durch einen aktuellen Artikel in der Zeitung "Welt Kompakt" ist erneut Schwung in die öffentliche Diskussion um mögliche deutsche UFO-Akten gekommen. Schon im Frühjahr 2010 berichtete "grenzwissenschaft-aktuell.de" exklusiv über eine offizielle Ausarbeitung des "Wissenschaftlichen Dienste des deutschen Bundestages", die entgegen der offiziellen Sprachregelung zu der Einschätzung kommt, dass auch die deutsche Regierung wahrscheinlich insgeheim UFO-Phänomene untersucht und über entsprechende Akten verfügt. Aus aktuellem Anlass haben wir unsere Meldungen zu diesem Thema hier in einem Dossier zusammengetragen.

Wissenschaftlicher Dienst des Deutschen Bundestages: Auch deutsche Stellen untersuchen vermutlich UFOs

19. Februar 2010

Im Interview: Robert Fleischer über mögliche und wahrscheinliche staatliche UFO-Forschung in Deutschland
2. März 2011

- Den aktuellen Welt-Artikel "Hält der Bundestag UFO-Akten unter Veschluss?" finden Sie HIER


- Alle unsere Meldungen zum Thema geheime UFO-Akten der Regierungen und Disclosure finden Sie HIER


Vortrag von Robert Fleischer:
UFOs und die Politik – Was weiß die deutsche Bundesregierung wirklich?
(Dauer: 1:10:47)


Klicken sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Bücher zum Thema:


- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuel.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE