https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Freitag, 8. Februar 2008

UPDATE: UFO-Landeplatz im Zuckerrohrfeld?

Luftbild: UFO-Schaden im Zuckerrohrfeld? | Copyright: TV UDOP

Riolandia/ Brasilien - Ein niedergedrücktes Zuckerrohrfeld in der Gemeinde Votuporanga im brasilianischen Bundesstaat Sao Paulo sorgt unter lokalen UFO-Forschern und Journalisten für Diskussionen darüber, ob hier ein UFO gelandet ist (wir berichteten). Jetzt wurden weitere Details der Ereignisse und Beobachtungen bekannt.

Der Herausgeber des brasilianischen "UFO Magazine" A. J. Gevaerd, war nur wenige Tage nach den Sichtungen vor Ort und berichtete jetzt über seine Recherchen.

Demnach wurde der Besitzer des in der Nachbarschaft des Feldes gelegenen Gästehauses Piapara Inn, Mario Pereira da Silva (39), in der Nacht vom 19. auf den 20. Januar 2008 von einem merkwürdigen Geräusch geweckt. "Es klang, als würde eine schwere Maschine wie ein Bulldozer die Zuckerrohrpflanzen niederwalzen - allerdings ohne irgendeine Art von Motorengeräusch." Durch sein Küchenfenster will da Silva dann, aus rund 30 Metern Entfernung zum Feld, ein großes zylindrisch geformtes Objekt mit Lichtern über dem Feld der Zuckerrohrplantage schwebend beobachtet haben. Das Licht habe auch teile der Umgebung leicht erhellt. Zur gleichen Zeit, etwa gegen drei Uhr morgens, sei auch das Geräusch plötzlich nicht mehr zu hören gewesen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Unabhängig von da Silva wurde auch ein Gast des Campingparks des Inns, der Vertreter Durval Ambrizzo Jr. (58), ebenfalls von dem Geräusch der niedergehenden robusten Pflanzen geweckt. Er ging nach draußen und sah hier, aus rund 50 Metern Entfernung, "merkwürdige Lichter" über dem Feld - kann sich jedoch nicht an ein Objekt erinnern, wie es von da Silva beschrieben wurde.

Die erste Meldung bei TV TEM Globo:

Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Ohne vorab von den nächtlichen Beobachtungen des jeweils anderen zu wissen, entdeckten die beiden Zeugen am nächsten Morgen gemeinsam mit ihren Frauen die niedergelegten Flächen im Feld. Insgesamt waren die rund 2,6 Meter hohen Zuckerrohrpflanzen auf bis zu 5200 Quadratmetern niedergedrückt.

Laut Gevaerd stand das Feld kurz vor der Ernte. Die niedergelegten Pflanzen zeigten keinerlei Brüche - ungewöhnlich für die robusten und dicken Stängel. Aus diesem Grund war es der Mehrheit der Pflanzen auch möglich, sich bis Ende Januar wieder teilweise aufzurichten. Experten stellten jedoch fest, dass die betroffenen Pflanzen voreilig gealtert schienen und es fanden sich liafarbene Verfärbungen. Grundsätzlich gab es jedoch keine Anzeichen dafür, dass die Pflanzen nicht zum Verzehr geeignet seien, weswegen das Feld mittlerweile auch geerntet wurde.

Unterschiedliche Forscher und Wissenschaftler, unter anderem von der "Uniao dos Produtores de Bionergia (UDOP)" untersuchten den Feldschaden. Alle stimmten darin überein, dass dieser nicht das Ergebnis natürlicher Prozesse sein könne. Bei einer Überfliegung durch die Untersucher der UDOP fanden sich weitere ähnlich niedergedrückte, jedoch deutlich kleinere Flächen auch in den Nachbarfeldern.

Die zweite Fernsehmeldung (TV UDOP), jetzt mit Luftbild:

Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Wie Gevaerd unterstreicht, bescheinigten alle Untersucher und Journalisten den Zeugen einen ehrlichen Charakter und Aufrichtigkeit. Unabhängig voneinander befragt, deckten sich ihre Aussagen in nahezu allen Punkten. Von Durvals Standpunkt aus wurde deutlich, dass er das von da Silva beschriebene Objekt nur teilweise hätte sehen können - ein Umstand der für die Untersucher erklärt, weshalb er lediglich "Lichter" (also nur Teile des Objekts) sehen und beschreiben konnte.

An den Tagen vor den nächtlichen Beobachtungen soll es laut Augenzeugen, darunter auch ein Polizist, in der ganzen Umgebung vermehrt zu UFO-Sichtungen gekommen sein. Die Interviews mit den Aussagen dieser Zeugen werden derzeit von Gevaerd ausgewertet und sollen in einer zukünftigen Ausgabe des "UFO Magazine" zusammegefasst werden.

Quellen: ufo.com.br / grenzwissenschaft-aktuell.de / bltresearch.com / kornkreise-forschung.de


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:

UFO-Landeplatz im Zuckerrohrfeld?
, 2. Februar 2008

Bücher zum Thema:

- - -
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE