https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 1. September 2009

Indien gibt Mondsonde verloren

Die indische Mond-Sonde Chandrayaan-1 (Illu.) | Copyright: isro.gov.in

Bangalore/ Indien - Nachdem am Samstag der Radiokontakt zur Mondsonde Chandrayaan-1 plötzlich und aus bisher nicht bekannten Gründen abgebrochen war (...wir berichteten), hat die indische Raumfahrtbehörde ISRO mit Bedauern mitgeteilt, dass man die Sonde aufgegeben und die erste Mondmission damit beendet habe.

Wie ISRO-Direktor Shivkumar gegenüber "Bloomberg.com" mitteilte, konnte trotz intensiver Bemühungen der Kontakt zur Sonde nicht mehr hergestellt werden. "Die Mission ist damit beendet. Aber wir haben immerhin 315 Tage überstanden und dabei wichtige Daten gewonnen. Die meisten ähnlichen Projekte geben bereits nach einem Monat auf."

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Insgesamt konnte Chandrayaan-1 mehr als 70.000 detailreiche Aufnahmen der Mondoberfläche erstellen und enorme Mengen an wissenschaftlichen Beobachtungs- und Analysedaten liefern.

Aufnahme der Mondoberfläche durch Chandrayaan-1 (Illu.) | Copyright: isro.gov.in

Schon für das kommende hat Indien eine mit "Chandrayaan-2" die Nachfolgemission geplant, bei der auch ein Mond-Rover auf der Oberfläche des Erdtrabanten abgesetzt werden soll.

>>>WEITERE MELDUGEN ZUM THEMA<<<

Indien verliert Kontakt zu Mond-Sonde

30. August 2009

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / isro.gov.in / bloomberg.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE