https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 18. März 2008

Studie belegt: Transzendentale Meditation kann Bluthochdruck verringern

Archiv: Yogaübung | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de

Lexington/ USA - Forscher des College of Medicine an der University of Kentucky haben in einer Studie gezeigt, dass Transzendentale Meditation zur effektiven Behandlung von Bluthochdruck geeignet ist.

Wie Dr. James W. Anderson berichtet, kann mittels bestimmter Übungen der Transzendentale Meditation (TM) Bluthochdruck erfolgreich gemindert werden. Die Methode habe zudem den enormen Vorteil, dass sie ohne die sonstige Nebeneffekte und Risiken der bisherigen Medikationen auskommt.

Anhand einer Metaanalyse die eine Zusammenfassung von verschiedenen Untersuchungen zu einem wissenschaftlichen Forschungsgebiet ermöglichen, wurde nachgewiesen, dass die Patienten mit TM eine Reduzierung des systolischen Drucks um 4,7 mm erreichen und den Diastolischen Druck um 3,2 mm senken konnten. Eine derartige Reduzierung könne, so Anderson, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Damit bestätigt die Studie die Ergebnisse einer früheren Studie, die ebenfalls eine statistisch signifikante Reduzierung von Bluthochdruck durch TM-Übungen nachweisen konnte, wie sie nicht durch andere Entspannungsübungen, Biofeedback oder Stress-Management erreicht wurde.

Bücher zum Thema:

- - -


"Das Hinzufügen von TM zur Therapie ist ebenso wirksam, wie das Hinzufügen eines weiteren Bluthochdruck-Medikaments, nur dass sie wesentlich sicherer und weniger beschwerlich ist", kommentiert Anderson seine Ergebnisse und wird diese in der März-Ausgabe des Fachmagazins "American Journal of Hypertension" publizieren.

Quellen; grenzwissenschaft-aktuell.de / uky.edu

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:

Beatles-Guru Maharishi Mahnesh Yogi gestorben
, 7. Februar 2008
Kirche: „Yoga ist unchristlich“, 7. September 2007
HIRN-SCANS ZEIGEN, WIE MEDITATION WIRKT
, 2. Juli 2007
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE