https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 25. Februar 2010

Sonde enthüllt deutlich mehr Eisgeysire auf Saturnmond Enceladus

Dem Südpol des Saturnmondes Enceladus entspringen deutlich mehr Eisfontänen als bislang bekannt | Copyright: NASA/JPL/GSFC/SWRI/SSI

Pasadena/ USA - Neue Aufnahmen der Saturnsonde "Cassini" zeigen deutlich mehr Eisfontänen in der Südpolarregion des Saturnmondes als bislang bekannt. Zugleich gelang es der Sonde die bislang detailreichste Temperaturkarte und dreidimensionale Darstellung einer der gewaltigen Spalten, aus welchen die Fontänen austreten, anzufertigen.

Die jetzt veröffentlichten Aufnahmen wurden beim Vorbeiflug der Sonde an Enceladus am 21. November 2009 gefertigt und zeigen die südliche Polarregion noch einmal, bevor sie für ganze 15 Jahre in der Dunkelheit verschwindet.

Auf einer der Aufnahmen konnten die NASA-Wissenschaftler mehr als 30 unterschiedliche aktive Fontänen ausmachen – 20 mehr als bislang bekannt waren. Eine der zuvor bereits bekannten Fontänen, die einst die gefrorenen Wasserpartikel besonders kraftvoll ins All schoss, zeigte zudem beim Vorbeiflug am 21. November deutlich weniger Kraft als zuvor. Damit bestätigt die Aufnahme die Vermutung der Forscher, wonach die Intensität einzelner Geysire stark variieren kann.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Eine ebenfalls beim Vorbeiflug erstellte neue Temperaturkarte zeigt die bislang detailreichste und hochauflösendste 3D-Darstellung eines rund 40 Kilometer langen Teilsegments eines der sogenannten "Tiger Stripes" (Tigerstreifen), jener Spalten also, aus welchen die Eisgeysire immer wieder hervorbrechen.

Hochauflösende, dreidimensionale Abbildung der "Tigerstreifen"-Spalte "Baghdad Sulcus" | Copyright: NASA/JPL/GSFC/SWRI/SSI

Die Spalte mit der Bezeichnung "Baghdad Sulcus" weist eine Wärmekonzentration von nur knapp einem Kilometer Breite entlang ihrer Flanken auf. In diesen Regionen steigen die Temperaturen auf über -93 Grad Celsius und können wahrscheinlich sogar -73 Grad erreichen. Diese Erwärmung der sonstigen Umgebungstemperaturen von rund -223 Grad Celsius wird wahrscheinlich von aufsteigendem warmem Wasserdampf erzeugt, der die Eisartikel ins All schießt. Diese Theorie wollen die NASA-Forscher nun testen, in dem sie untersuchen, inwieweit die Wärme-Hotspots mit den Ursprungsorten der Geysire übereinstimmen.

"Die gewaltige Menge an Wärme, die aus den 'Tiegerstreifen'-Spalten entweicht, könnte ausreichen, um das Eis unterhalb des frostigen Eispanzers des Mondes zum Schmelzen zu bringen", erklärt der an den Auswertungen beteiligte Wissenschaftler John Spencer vom "Southwest Research Institute" in Boulder, Colorado.

Einige von Spencers Kollegen vermuten, dass mit höheren Temperaturen an der Oberfläche des Mondes, auch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Geysire von flüssigem Wasser im Untergrund gespeist werden. "Sollte sich das bestätigen, hätten wir den Nachweis für Wasserspeicher reich an organischen Molekülen unterhalb der Eiskruste von Enceladus und damit zugleich auch die am leichtesten zugängliche Wasserzone jenseits der Erde in unserem Sonnensystem", kommentiert Carolyn Porco vom ebenfalls an den Auswertungen beteiligten "Space Science Institute" in Boulder die bisherigen Theorien. Astronomen spekulieren, dass in einem derartigen unterirdischen Ozean auch Leben, selbst in komplexer Form entstanden sein könnte (...wir berichteten).

+ + + WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA + + +

Weitere Hinweise auf Bausteine des Lebens auf Saturnmonden Enceladus und Titan

9. Februar 2010
Paradoxon um Saturnmond Enceladus gelöst?

14. Januar 2010

Eisige Monde um Jupiter und Saturn könnten lebensfreundlich sein
17. Dezember 2009
Forscher identifizieren mögliche Landestellen auf Jupitermond Europa

27. August 2009
Chancen für lebensfreundlichen Ozean auf Saturnmond Enceladus steigen
24. Juli 2009

Black Smoker - Einblicke in mögliches Leben auf Jupitermond Europa
21. Januar 2009


Wellengang könnte Meere auf Jupitermond Europa aufheizen
11. Dezember 2008


Forscher fordern Suche nach Leben auf Jupitermond Europa
30. November 2008


Forscher suchen lebensfreundliche Exomonde
15. November 2008


Bücher zum Thema:


- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nasa.gov
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE