Montag, 26. Mai 2008

Vandalismus in Stonehenge

Luftbild: Stonehenge mit Fersenstein (l.) | franklaumen.de

Stonehenge/ England - Am 15. Mai haben zwei Touristen mit Hammer und Schraubenzieher den Steinkreis von Stonehenge im englischen Wiltshire beschädigt. Dabei handelt es sich um den ersten derartigen Anschlag auf das von der UNSECO geschützte Weltkulturerbe.

Die beiden Männer hatten sich gegen 22.00 Uhr Zugang zum Abgeriegelten und zu dieser Zeit für Touristen nicht mehr zugänglichen Steinkreis verschafft und sich mit ihrem Werkzeug am so genanten Heel Stone (Fersenstein) des rund 5000 Jahr alten Monuments zu schaffen gemacht.

Standbild der Stonehenge-Überwachungskamera zeigt die beiden Verdächtigen | Quelle: wiltshire.police.uk

Die örtliche Polizei verdächtigt zwei Touristen, die bereits einige Tage zuvor auf den Aufnahmen der Überwachungskamera durch ihr merkwürdiges Verhalten auf sich Aufmerksam machten. Durch die Veröffentlichung zweier Standbilder dieser Aufnahmen erhoffen sich die Beamten jetzt weitere Hinweise auf die Täter.

Durch das Eingreifen des Sicherheitsbeamten wurden die beiden Männer in die Flucht geschlagen und es gelang ihnen lediglich ein rund 10 Cent großes Stück aus dem Stein zu schlagen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<


Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de / wiltshire.police.uk / bbc.co.uk


Bücher zum Thema:

- - -

WEITERE MELDUNGUNGEN ZUM THEMA:

Grabungen in Stonehenge: Archäologen finden neolithische Werkzeuge
. 5. April 2008
Heilender Steinkreis: Neue Ausgrabungen in Stonehenge, 1. April 2008
Neue Theorie: Stonehenge als rituelle Kampfarena, 8. März 2008
Stonehenge-Tunnel wird nicht gebaut
, 23. November 2007
Siedlung der „Erbauer von Stonehenge“ erweist sich als neolithische „Großstadt“
, 9. November 2007
NEUE THEORIE ZUM BAU VON STONEHENGE
, 24. August 2007
„ENGLISH HERTITAGE“ UNTERSUCHT SCHLANGENFÖRMIGES STEINMONUMENT
, 9. Juli 2007
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE