https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 7. Februar 2008

Forscher plant neue Monstersuche im Loch Ness

Computersimulation einer Sonarsichtung von Nessie | Copyright: jacobite.co.uk

Inverness/ Schottland - Erst im vergangenen Mai gelangen dem Hobby-Wissenschaftler Gordon Holmes aus Yorkshire Aufnahmen, die angeblich Nessie, das sagenumwobene Ungeheuer von Loch Ness, beim Durchschwimmen des Sees (wir berichteten: 1, 2, 3) zeigen sollen. Jetzt plant er mit einem kleinen ferngelenkten Boots das Monster zu suchen.

In einer Mail an den amerikanischen Kryptozoologen Loren Coleman, die dieser auf seiner Homepage Cryptomundo.com veröffentlicht hat, erläutert Holmes, dass es sich bei "NET NESSIE 2008" um die bislang wohl kleinste Expedition auf der Suche nach dem unbekannten Wesen im Loch Ness handele, die bislang durchgeführt wurde.

Buchtips zum Thema:



Mit seiner ferngesteuerten Kamera- und Sonarsonde "St. Columba" - benannt nach dem Heiligen St. Columba, der am 22. August 565 laut einer Legende zum ersten Augenzeugen des Ungeheures wurde - will Holmes Live-Aufnahmen direkt ans Seeufer senden und auswerten. Wann genau die neue Suche nach Nessie beginnen soll und wie lange die dauern wird, ist bislang noch nicht bekannt.

TV-Beitrag über die Aufnahmen von Gordon Holmes vom Mai 2007:

Klicken Sie auf die Bildmitte, umd as Video zu starten

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Quellen: cryptomundo.com / grenzwissenschaft-aktuell.de

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:
Online-Projekt: "Nessie Zeitung“
, 19. September 2007
VOR 1442 JAHREN: ERSTE SICHTUNG VON "NESSIE", 23. August 2007
WISSENSCHAFTLER FILMT GROSSES WESEN IM LOCH NESS, 31. Mai 2007
ERSTE STANDBILD-ANALYSE DES NESSIE-VIDEOS
, 2. Juni 2007
NESSIE-KAMERAMANN IN DER KRITIK
, 5. Juni 2007
15 MINI-TAUCHBOOTE SUCHEN "NESSIE"
, 4. Mai 2007
KREUZFAHRTSCHIFF SUCHT „NESSIE“ MIT SONAR
, 23. April 2007
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE