Freitag, 12. August 2011

Allen Telescope Array: SETI setzt Lauschangriff auf außerirdische Signale fort

Einige der Parabolantennen der "Allen Telescope Array" | Copyright: seti.org

Mountain View/ USA - Noch im vergangenen April gab das "SETI Institute" für die Suche nach außerirdischen Intelligenz (SETI) bekannt, dass die millionenschwere Radioteleskopanlage in Kalifornien, das "Allen Telescope Array", vorerst wegen fehlender finanzieller Mittel abgeschaltet werde (...wir berichteten). Nachdem zahlreiche Stars und Prominente nicht nur zu Spenden an SETI aufriefen sondern auch selbst oft großzügig spendeten, soll die Suche nach Signalen außerirdischer Intelligenzen nun schon im kommenden September wieder beginnen.

"Innerhalb von 45 Tagen konnten alleine durch private Spenden im Rahmen der 'SETIStars'-Kampagne 200.000 US-Dollar eingenommen werden", erklärt das "SETI Institute" auf seiner Internetseite "seti.org".

Der Plan für den Wiederbeginn der Nutzung der Teleskopanlage sei fast abgeschlossen und mit ersten Arbeiten sollen schon Mitte September begonnen werden. Auch suche man nun nach neuen Wegen, auch die Öffentlichkeit, mit deren Hilfe die Spendengelder zusammenkamen, zukünftig noch mehr an der Arbeit von SETI teilhaben zu lassen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Die Kampagne "SETIStars" zeichnete alle Spender mit einer namentlichen Nennung und einem "Stern" auf einer eigens eingerichteten Internetseite (setistars.org) aus. Zudem engagierten sich auch Prominente und Wissenschaftler für die Aktion, darunter auch die Hollywood-Schauspielerin Jodie Foster, die als Ellie Arroway in dem Film "Contact" eine SETI-Astronomin spielte. Der "Apollo 8"-Astronaut Bill Anders, nannte es "für die menschliche Rasse unverantwortlich, wenn sie nicht nach Beweisen für außerirdischen Intelligenzen suchen würde" und wurde durch seine Spende ebenfalls zu einem SETIStar.

Die "Allen Telescope Array" wird vom "SETI Institute" in Kooperation mit dem "Radio Astronomy Laboratory" (RAL) an der "University of California" betrieben. Derzeit verfügt die sich noch im Bau befindliche Anlage, nordöstlich von San Francisco, über 42 von insgesamt 350 geplanten und auf rund einem Kilometer Durchmesser platzierten Antennen für die Suche im Zentimeterwellenbereich (Frequenzen von 0,5 bis 11,2 GHz).

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

SETI beginnt gezielte Suche nach außerirdischen Signalen
16. Mai 2011
Finanznot: SETI schaltet "Allen Telescope Array" ab
27. April 2011
Altersbestimmung von 500 Sternen kommt der Suche nach außerirdischen Signalen zugute
8. April 2011
Kepler weist SETI auf hoffnungsvolle Fährten
25. Februar 2011
Weltraumteleskop Kepler findet zahlreiche erdgroße Planetenkandidaten innerhalb der habitablen Zonen um ferne Sterne
3. Februar 2011
SETI-Astronom: Intelligente Alien-Signale schon binnen 25 Jahren
19. August 2010
Übersehen Astronomen Aliensignale?
24. Juni 2010
Astronom Frank Drake wünscht sich SETI-Sonde
19. Februar 2010
SETI-Astronomen beraten über Protokoll für Kontakt mit Außerirdischen

28. Oktober 2007

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / seti.org

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE