https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 25. Oktober 2007

Bizarre Flugkörper – Werbegag von ‚Alienware’?

Screenshot des „Alienware“-Quiz | Copyright: alienware.com

Miami/ USA – In die mysteriöse Serie um vermeintliche Sichtungen drohnenartiger Flugobjekte, deren Aufschrift und angeblichen außerirdischen Ursprung kommt jetzt durch eine Werbeaktion des internationalen Computerherstellers „Alienware“ neue Bewegung. Die Homepage nutzt die bizarren Schriftzeichen für eine Werbeaktion für die Computerserie „Area 51“. Doch erklärt das wirklich die bisherigen Dokumente und Augenzeugenberichte?

Tatsächlich verwendet das "Alienware"-Gewinnspiel die Typografie und Piktogramme, wie sie bereits auf den drohnenartigen Flugobjekten und anhand der angeblich geheimen CARET-Dokumente, die auch in einem Youtube-Musikvideo verwendet wurden, in Umlauf gebracht wurden.


Detailansicht der „Alienware“-Quizaufgabe | Copyright: alienware.com

Schon in unserer ersten Meldung zu den bizarren Flugobjekten machten wir auf die Möglichkeit, dass es sich um eine groß angelegte Werbeaktion handelt könnte aufmerksam. Anhand der jetzt veröffentlichten UFO- und Aliens-bezogenen Werbeaktion von „Alienware“ – die für den 29. Oktober weitere „unglaubliche Nachrichten“ ankündigt – scheint sich diese Vermutung neue Nahrung zu bekommen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Sollte dies zutreffen, so würde es sich um eine sehr aufwendige und komplexe Werbekampagne handeln (man bedenke die Fotoserien, Augenzeugenberichte, Dokumente usw.), deren Effektivität und Effizienz jedoch bezweifelt werden darf, da sich die Neuigkeiten und Geschichten um die bizarren Flugobjekte hauptsächlich in den jeweiligen Interessengruppen – und nicht in den lokalen, nationalen noch internationalen Medien niederschlugen. Ob diese für kommerzielle Interessen relativ kleine „Szene“ jetzt gleich massenhaft auf Alien-Design getrimmte Computer kauft – eine Idee, die zudem nicht neu ist – ist sicherlich fraglich. Zumindest könnte die Auflösung einer derartigen Kampagne dann eventuell Antworten auf die Frage liefern, ob die Fotoreihen das Ergebnis von am Computer simulierten 3D-Animationen oder fotografierte und somit real vorhandene Modellen sind.

Bücher zum Thema:

- - -

Im Interview mit Linda Moulton Howe, die die meisten Zeugenberichte und Neuigkeiten zu den drohneartigen Objekten zusammengetragen hat, mit grenzwissenschaft-aktuell.de erklärt die Journalistin, dass sie selbst nicht daran glaubt, dass die aktuelle Werbeaktion die Lösung des Rätsels darstellt: „Ich selbst habe mit nahezu allen Augenzeugen persönlich gesprochen, kenne deren wirkliche Namen, telefonnumemrn, Adressen, Identitäten und berufliche Hintergründe. Ich ‚weiß’, dass diese Zeugen nicht lügen und dass zahlreiche Zeugen authentisch sind und sie die fotografierten Objekte tatsächlich beobachtet haben. Auch die CARET-Dokumente von 'Isaac' sind authentisch und hoffentlich gibt es aus dieser Quelle zukünftig noch mehr Informationen. Die Werbeaktion von 'Alienware' nutz meiner Meinung nach genau wie schon zuvor das Musikvideo auf Youtube, die Schriftzeichen und Piktogramme aus den Fotoserien und den CARNET-Dokumente als Vorlage für die eigenen Interessen, ohne dass alles das mit den wirklichen Beobachtungen in Verbindung steht.“

Moulton Howe fügt hinzu: „Auch die zahlreichen Versuche der Youtube-Community, die Flugobjekte mittels CGI (Computer Generated Imagery = durch 3D-Computergrafik erzeugte Bilder) waren sehr wichtig und aufschlussreich – zeigen sie doch alle, dass die wirklichen Bilder so nicht entstanden sind.“

Zweifel daran, dass der Computerhersteller hinter den eigentlichen drohnenartigen UFOs steht, können auch entstehen, wenn man sich die bisherige Produktpalette und Werbung für die „Alienware“-Computer und die Serie „Area51“ betrachtet, die bislang (wie auch immer noch auf der deutsche Version der Seite – gänzlich ohne Zitate der bizarren Flugobjekte auskam. Ist „Alienware“ also lediglich auf das Interesse der so genanten „UFO-Szene“ an den Geschichten um die bizarren Flugobjekte aufgesprungen, da besonders die Behauptungen von "Isaac" zu den so genannten CARET-Akten ideal zum Hintergrund der "Alienware"-Produktpallette paßt – oder steckt doch mehr dahinter?

Fortsetzung folgt ...ganz bestimmt!

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de / alienware.com / earthfiles.com


ALLE BISHERIGEN MELDUNGEN ZUM THEMA:
(in absteigender chronologischer Reihenfolge)

Bizarre Drohne und Schriftzeichen als Musik-Video
, 5. Oktober 2007
Zeigt Mondfinsternis-Video die Rückkehr der bizarren Flugobjekte?, 26. September 2007
BIZARRE FLUGOBJEKTE – NEUES FOTO ZEIGT „DROHNE“ MIT BODENEINHEIT, 2. Juli 2007
NEUE SICHTUNG DES BIZARREN FLUGOBJEKTS
, 30. Juni 2007
KURIOSE BEHAUPTUNGEN ZU DEN „BIZARREN FLUGOBJEKTEN“ - Geheimer Informant spricht von außerirdischer Technologie und liefert Dokumente, 27. juni 2007
BIZARRE FLUGOBJEKTE – NEUER ZEUGE VON 1995, 22. Juni 2007
BIZARRE FLUGOBJEKTE – Wieder neue Fotos, weitere Zeugen und Zweifel an Handyphoto, 17. Juni 2007
Update: BIZARRE FLUGOBJEKTE – ZWEI WEITERE ZEUGEN, 9. Juni 2007
NEUE FOTOS VON BIZARREM FLUGOBJEKT, 8. Juni 2007
UPDATE: BIZARRE FLUGOBJEKTE – Air Force Drohne aus den 1980ern?, 31. Mai 2007
Update: BIZARRE FLUGOBJEKTE – Neue, aber falsche Bilder, 29. Mai 2007
WEITERES FOTO DER BIZARREN FLUGKÖRPER, 26. Mai 2007
BIZARRES FLUGOBJEKT – Neue Bilder und Augenzeugenberichte, 22. Mai 2007
Update: NEUES FOTO DES BIZARREN FLUGOBJEKTES, 16. Mai 2007
Update: FOTOS ZEIGEN BIZARRES FLUGOBJEKT - Erste Reaktionen, 9. Mai 2007
FOTOREIHE ZEIGT BIZARRES FLUGOBJEKT - Echte Aufnahmen oder Schwindel?, 9. Mai 2007
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE